Nach monatelangen Recherchen ist endlich unser neuer Blog mit 60 Mikrofonen im Vergleich für Sprachaufnahmen fertig. Hier geht los:

Inhalt

1. Einleitung
2. Mikrofontypen und Besonderheiten
3. Die richtige Auswahl treffen
4. 60 Voiceover Mikrofone im Vergleich
4.1. Preisklasse bis 500 Euro
4.2. Preisklasse bis 1.000 Euro
4.3. Preisklasse bis 1.500 Euro
4.4. Preisklasse bis 2.000 Euro
4.5. Preisklasse bis 3.000 Euro
4.6. Preisklasse bis 5.000 Euro
4.7. Preisklasse bis 10.000 Euro

1. Einleitung

Wer sich täglich mit Sprachaufnahmen und Studiotechnik beschäftigt bemerkt schnell, wie feinste Unterschiede in der Richtcharakteristik oder dem Signal-Rauschabstand von Mikrofonen zu qualitativ gänzlich unterschiedlichen Ergebnissen führen kann. Ein für Voice-Overs geeignetes Mikrofon ist nicht zwangsläufig auch geeignet für Film-Synchronisierungen.
Doch anhand welcher Eigenschaften lässt sich ableiten, welches Mikrofon für welchen Zweck am sinnvollsten eingesetzt werden kann? Im Folgenden möchten wir Euch einen Überblick über die wichtigsten Mikrofone geben und anhand charakteristischer Merkmale die jeweiligen Unterschiede sowie mikrofonspezifische Vor- und Nachteile herausarbeiten.

Dazu möchten wir euch zunächst grundlegend die verschieden Mikrofontypen erklären. Den meisten bekannt ist das Großmembran Kondensatormikrofon, welches heutzutage in jedem professionellen Aufnahmestudio seinen Platz hat. Es unterschiedet sich hinsichtlich seiner Wandlung der Schalldruckbewegung vom Dynamischen Mikrofon, das im Bezug auf Sprachaufnahmen aber keineswegs außer Acht gelassen werden sollte.

2. Mikrofontypen und Besonderheiten

Das Kondensatormikrofon

Das Kondensatormikrofon unterteilt sich in zwei Kategorien: das Kleinmembran- und das Großmembran-Kondensatormikrofon. Kleinmembranmikrofone sind in aller Regel zigarrenförmig und werden von vorne besprochen, während hingegen Großmembranmikros deutlich breiter gebaut sind und fast ausschließlich von der Seite besprochen werden. Beide sind mit einer leichten Membran ausgestattet, die schnellen Signalimpulsen mühelos folgen kann. Dadurch klingt das Kondensatormikrofon detailreich und transparent.

Was viele nicht wissen - Kleinmembranmikros können genauso tiefe Frequenzen aufnehmen wie Großmembranmikros. Dazu reichen Großmembranmikros in aller Regel so weit in die Höhen wie Kleinmembranmikros. Kondensatormikros haben generell einen sehr weiten Übertragungsbereich, der meist das komplette Hörspektrum abdeckt.

Die Größe der Membran spielt eine wichtige Rolle beim Richtverhalten: Bei Großmembranmikrofonen verengt sich das Aufnahmefeld bei hohen Frequenzen. In der Praxis bedeutet das, dass Signale, die direkt von vorn auf die Membran treffen („on axis“), höhenreicher klingen als seitlich angeordnete Schallquellen („off axis“). Außerdem haben große Membranen ein minimal schlechteres Impulsverhalten als kleine Membranen, die dazu eine noch geringere Masse besitzen und den Schallwellen so noch präziser folgen können.

Einen gewichtigen Vorteil hat das Großmembranmikrofon jedoch gegenüber dem Kleinmembranmikrofon: Es ist rauschärmer. Durch die größere Membranfläche hat das Großmembranmikrofon ein stärkeres Nutzsignal und damit den besseren Rauschabstand.
Großmembranmikrofone haben die Eigenschaft, Schallquellen – besonders die menschliche Stimme – größer und fülliger darzustellen als im echten Leben. „Larger than life“, wie es der Amerikaner nennt. Und genau diesen Sound wollen wir doch alle!

Die ersten Großmembranmikrofone waren allesamt mit Röhrenelektronik ausgestattet. Der sanfte Röhrenschmauch setzt dem Großmembransound gewissermaßen die Krone auf. Das weiche Übersteuerungsverhalten von Röhrenschaltungen produziert Obertöne und lässt das Signal insgesamt dichter und „interessanter“ erscheinen. Hierbei ist jedoch Vorsicht geboten. Bei Sprachaufnahmen ist oft ein natürlicherer Sound gewünscht, der eher durch Großmembranmikrofone mit Transistorelektronik erreicht wird.

Großmembran-Kondensatormikrofone gibt es mit fester oder mit variabler Richtcharakteristik. Bei Modellen mit fester Richtcharakteristik ist das Richtverhalten fast immer eine Niere, was bei Sprachaufnahmen von großem Nutzen ist.

Bei der Nierencharakteristik wird Schall von vorne lauter aufgenommen als Seitenschall. Am unempfindlichsten ist die Niere für rückwärtigen Schall. Bei Sprachaufnahmen zielt man in der Regel auf sehr direkt klingende Signale ab, ein größerer Raumanteil ist eher unerwünscht. Die Nierencharakteristik kommt diesem Klangideal entgegen, indem Schallreflexionen von hinten und von den Seiten nicht eingefangen werden.

Das Kondensatormikrofon hat in der Regel eine aktive Verstärkerschaltung, für die eine Spannungsversorgung benötigt wird. Diese wird oftmals über die sogenannte +48 V Phantomspeisung vom Mikrofonvorverstärker bereitgestellt.


Richtrohrmikrofone

Richtrohrmikrofone gehören zur Standardausstattung bei Filmaufnahmen. Wenn das Mikro nicht im Bild zu sehen sein soll, arbeitet man mit großen Mikrofonabständen. Richtrohrmikrofone schaffen dies zudem mit einem sehr engen Aufnahmefeld bei gleichzeitigem Unterdrücken von Schall von den Seiten. Jedoch haben Richtrohrmikrofone einen sehr starken Nahbesprechungseffekt. Erst ab einem gewissen Mikrofonabstand stellt sich eine annehmbar lineare Wiedergabe ein. Das macht sie für klassische Voice-Over Aufnahmen nicht allzu brauchbar. Doch wird oft am Filmset nicht der optimale Sound erzielt, weshalb eine Nachaufnahme nötig wird. Bei diesen sogenannten ADR-Aufnahmen (Automatic Dialogue Recording) ist das Richtrohr auch im Studio unverzichtbar, um den typischen Set-Ton zu erhalten. Darüberhinaus eignet es sich perfekt für Hörspiel- oder Computerspiel-Aufnahmen, bei denen ebenfalls meist ein natürlicherer Klang erzielt werden soll.

Richtrohrmikrofone sind üblicherweise Kondensatormikrofone und benötigen daher eine Stromversorgung in Form von Phantomspeisung durch den Preamp. Einige Richtrohrmikros lassen sich auch mit Batterien betreiben, besonders solche, die für den Einsatz mit Videokameras konzipiert sind.


Dynamische Mikrofone

Ein dynamisches Mikrofon ist ein elektroakustischer Wandler, der akustische Schallwellen möglichst naturgetreu zunächst in mechanische Schwingungen, dann in elektrische Wellen umsetzen soll. Die Funktionsweise eines dynamischen Mikrofons beruht auf dem Induktionsprinzip: Demnach wird in einem elektrischen Leiter, der sich in einem Magnetfeld bewegt, eine Spannung induziert. Dieser Leiter kann gleichzeitig die Mikrofonmembran sein (Bändchenmikrofon) oder aber als Schwingspule an der eigentlichen Membran befestigt sein (Tauchspulenmikrofon).

Tauchspulenmikrofone

Beim Tauchspulenmikrofon wird die an der Mikrofonmembran befestigte Schwingspule in einem ringförmigen Spalt des Magneten eingelagert. Schwingt die Membran, so wird in der Spule eine Spannung induziert, die ohne einen Überträger direkt abgegriffen werden kann, da der Widerstand der Schwingspule im allgemeinen schon 200 Ohm beträgt. Im Vergleich mit einem Kondensator- oder Bändchenmikrofon verfügt das Tauchspulenmikrofon über keinen linearen Frequenzgang, wobei es als als äußerst kompliziert gilt, diese gesamten Übertragungsbereich linear zu halten. Auch das Impulsverhalten ist aufgrund der verhältnismäßig hohen Membranmasse nicht optimal.
Trotz dieser Einschränkungen bieten hochwertige Tauchspulenmikrofone eine gute Klangqualität und werden auch im Studio häufig verwendet. Auf der Bühne wird man sie jedoch noch häufiger vorfinden. Sie sind robuster als Kondensatormikrofone und arbeiten auch bei hohen Schalldruckpegeln ohne Verzerrungen. Da bei einem Tauchspulenmikrofon ein linearer Frequenzgang ohnehin nicht zu erreichen ist, versuchen viele Hersteller zumindest den Frequenzgang dahingehend zu beeinflussen, dass ein Mikrofon sich für einen speziellen Anwendungsfall besonders gut eignet. So entstanden in den letzten Jahren beispielsweise ein paar Tauchspulenmikrofone, die den typischen Sound der Radiosprecher prägten.


Bändchenmikrofone

Die Membran eines Bändchenmikrofons ist ein Aluminiumstreifen von zwei bis vier Millimetern Breite und einigen Zentimetern Länge. Dieses Bändchen wird zwischen den beiden Polen eines Magneten eingespannt und kann so nur um wenige µm schwingen.
Bändchenmikrofone besitzen im Allgemeinen einen linearen Frequenzgang und verfügen dank leichter Membran über ein gutes Impulsverhalten. So kann das Bändchenmikrofon durchaus mit dem Kondensatormikrofon konkurrieren. Empfindlich reagiert es auf Wind, Erschütterungen und schnelle Bewegungen. Da Bändchenmikrofone meist leiser als andere Mikrofone sind, benötigen sie einen rauscharmen Vorverstärker mit hohem Gain, um bei der Postproduktion einen brauchbaren Bändchensound zu bekommen.

Die Bauform des Bändchenmikrofons nennt man Druckgradientenmikrofon. Bei dieser Bauform ist die Mikrofonkapsel zur Rückseite offen. Die „natürliche“ Richtcharakteristik eines Bändchenelements ist daher eine Acht. Das bedeutet, dass es auf Schall von hinten genauso reagiert wie auf Schall von vorne. Das kann je nach Raum Nachteil sein, da der Raumanteil weitaus größer ist als bei einer Nierencharakteristik. Eine nützliche Anwendung der Achter-Charakteristik kann z.B. ein Interview sein. Zwischen zwei Sprechern positioniert, kann das Bändchenmikrofon so mit nur einem Mikrofon beide Sprecher aufnehmen.

Bedingt durch die Achtercharakteristik weisen die meisten Bändchenmikrofone einen sehr starken Nahbesprechungseffekt auf, d.h. bei geringem Mikrofonabstand kommt es zu einer kräftigen Bassanhebung. Diese lässt Stimmen extrem sonor, groß und voll klingen. Genau deshalb erfreuen sich Bändchenmikros bei amerikanischen Radiosprechern größter Beliebtheit. Wer sich an der typischen Richtcharakteristik stört, für den gibt es heutzutage auch einige Bändchenmikrofone mit anderen Richtcharakteristiken.

Bändchenmikrofone klingen voll, rund und angenehm weich. Sie zeichnen detaillierter als andere dynamische Mikrofone, weisen aber sanftere Höhen auf als Kondensatormikrofone.
Bändchenmikrofone verleihen der menschlichen Stimme Größe und samtige Eleganz und eignen sich deshalb hervorragend für Gesang und Sprache. Gerade tendenziell harte Stimmen können vom Bändchensound profitieren. Die meisten Bändchenmikros sind außerdem relativ unproblematisch bei Zischlauten.


Eine Besonderheit - Das Druckgradientenmikrofon

Das Druckgradientenmikrofon ist im eigentlichen Sinne kein eigener Mikrofontyp. Es ist eher ein Mikrofon mit Druckgradientencharakteristik. Mit seiner rückseitig offenen Mikrofonkapsel ist die Membran für den Schall von allen Seiten zugänglich. Je nach Variante ergeben sich beim einfachen Druckgradientenmikrofon Richtcharakteristiken zwischen Niere und Acht. Beim Druckgradientenmikrofon sind die erzeugten elektrischen Signale dem Druckgradienten proportional. In der Lehre werden alle Mikrofone außer den reinen Druckempfängern (Kugelcharakteristik) als Druckgradientenempfänger bezeichnet.


3. Die richtige Auswahl treffen
a Angesichts der Vielzahl an Mikrofonen ist es gar nicht so einfach, die richtige Wahl zu treffen. Die folgenden Fragen können helfen, die Auswahl der Mikrofone einzugrenzen:


Wie stark dard das Mikrofon rauschen ?

Wie natürlich sollte das Klangbild sein

Möchte ich einen Nahbesprechungseffekt ?

Darf es ein satter Röhrensound sein ?

Habe ich den nötigen Vorverstärker für das Mikrofon ?

Wo wird die Sprachaufnahme verwendet ?


Je nach Stimme und gewünschtem Klangbild kommen verschiedene Mikrofone in Frage. Es gibt natürlich auch den ein oder anderen Allrounder, mit denen verschiedene Anwendungen möglich sind. Wenn Ihr die Möglichkeit habt, dann lasst euch unbedingt einige Mikrofone zum Testen geben und probiert sie aus. Hier kommt gleich unsere Auswahl der besten Mikrofone für Sprachaufnahmen.


4. 60 Voiceover Mikrofone im Vergleich

Welche Abfolge der Besprechung von 60 Mikrofonen wäre nun die richtige ? Das haben wir uns auch gefragt und die einfach nach deren marktüblichen Preisen geordnet. Natürlich wäre auch eine andere Ordnung wie „für männliche oder weibliche Stimmen am besten geeignet“ möglich gewesen. Aber, so dachten wir uns, der Preis eines Mikrofons ist ja relativ „objektiv“ während der finale Sound auch abhängig vom Vorverstärker, Analog-Wandler, den Hörgewohnheiten im allgemeinen, etc. ist.

Also los geht’s:

A.) Preisklasse bis 500 Euro

B.) Preisklasse bis 1.000 Euro

C.) Preisklasse bis 1.500 Euro

D.) Preisklasse bis 2.000 Euro

E.) Preisklasse bis 3.000 Euro

F.) Preisklasse bis 5.000 Euro

G.)Preisklasse bis 10.000 Euro



A.) Preisklasse bis 500 Euro

Shure SM57


Typ: Tauchspulenmikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 40 Hz bis 15 kHz
Preis: ca. 110 Euro

Sowohl auf der Bühne als auch im Studio liefert das SM57 zuverlässige Performance.

Der Sound einzigartig wie außergewöhnlich druckvoll und klar.

Der Frequenzgang ist so optimiert, dass sich die Stimme ohne Eingriffe am Mischpult-EQ bereits hervorragend im Mix durchsetzt. Die konsistente Nierencharakteristik macht es auch auf lauten Bühnen rückkopplungssicher.

Rode NT1-A


Typ: Großmembran Kondensatormikrofon Richtcharakteristik: Niere Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz SPL max: 137 dBSPL Eigenrauschen: 5 dB(A) Preis: ca. 180 Euro

Das RØDE NT1-A 1" Kondensatormikrofon ist zu einem Industriestandard geworden. Es liefert die Wärme, den großen Dynamikumfang, die Klarheit und hohe Übersteuerungsfestigkeit, die man sonst nur von Mikrofonen im höheren Preissegment kennt.

Mit einem Eigenrauschen von nur 5 dBA ist es als eines der rauschärmsten Studiomikrofone bekannt, was es zu einem idealen Mikrofon für Gesangs- und Sprachaufnahme macht.

Die große 1" Kapsel mit goldbeschichteter Membran liefert einen ausgewogenen Klang. Positiv zu vermerken ist zudem das umfangreiche Paket, mit dem das Mikrofon kommt.


Oktava MK-319


Typ: Großmembran Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 20 Hz bis 18 kHz
SPL max: 122 dBSPL
Eigenrauschen: Kleiner 14 dB(A)
Preis: ca. 250 Euro

Das MK 319 ist der Nachfolger der MK219 und zeigt die gleiche unnachgiebige Liebe zum Detail bei legendärer Performance in verbesserter Form. Das MK319 profitiert von einem neu anwinkelten Gehäuse, das einen warmen und offenen Sound erzielt, indem Schallbrechungen im Korb minimiert wird.

Das Mikrofon hat eine feste Nierencharakteristik und eignet sich sehr gut für Studio- und Broadcast-Anwendungen. Es verfügt über eine mit Gold bedampfte Membran und eine rauscharme, diskret aufgebaute Vorstufenschaltung. Dies führt zu einem ausgewogenen Frequenzgang von 40 Hz bis 16 kHz mit einer leichten Präsenzanhebung, um der menschlichen Stimme zusätzliche Wärme und Klarheit zu verleihen.


RØDE NT1000


Typ: Großmembran Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 140 dBSPL
Eigenrauschen: 6 dB(A)
Preis: ca. 250 Euro

Das RØDE NT1000 wurde als typisches Vokal- und Instrumentalmikrofon konzipiert.
Es besticht durch einen klaren Sound und einen großen Dynamikbereich bei hochwertiger Verarbeitung. Die transformatorlose Ausgangsschaltung des Mikrofons sorgt in Verbindung mit der hohen Qualität der verbauten Komponenten für ein sensationell niedriges Eigenrauschen.
Die von RØDE entwickelt und gefertigte 1"-Mikrofon Kapsel (HF-2) ist elastisch gelagert, um die Übertragung von unerwünschtem Körperschall weitestgehend auszuschließen.


Studio Projects CS1


Typ: Großmembran Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 134 dBSPL
SNR: 84 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 260 Euro

Das Studio Projects CS1 ist ein Druckgradientenempfänger mit FET-Impedanzwandler.

Das CS1 besticht durch einen hohen Grenzschalldruckpegel bei geringem Eigenrauschen und seine vielseitige Einsetzbarkeit. Es meistert spielend jede Aufnahmeanwendung, von Instrumentalaufnahmen bis hin zu Sprache und Gesang.

Eine Besonderheit stellt der vierstufige Tiefpass ("high cut") Filter da. Dieser ermöglicht eine Dämpfung des Signals um 6 dB bei einer wählbaren Frequenz: 3 kHz, 5 kHz, 7 kHz, 15 kHz. Das Mikrofon verfügt über eine Nieren-Richtcharakteristik. Die Verstärkerschaltung basiert auf einem rauscharmen Design, aus dem sich ein Eigenrauschen von 10 dBA ergibt.


Cascade Elroy


Typ: Röhren-Großmembranmikrofon
Richtcharakteristik: variabel
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 133 dBSPL
Preis: ca. 300 Dollar

Das ELROY Röhrenmikrofon ist mit einer einzigartigen stoßdämpfenden Kapsel ausgerüstet, was eine zusätzliche Spinne unnötig macht. Die Richtcharakteristik (Kugel, Niere und Acht) kann an der Frontseite eingestellt werden.
Ausgestattet mit einer 6J1 Röhre, liefert das ELROY einen warmen Sound und weist dabei geringes Eigenrauschen auf. Die Großmembran eignet sich hervorragend zur Aufnahme von Vocals aller Art wie Hörnern, Streichern und Gitarren.


Beyerdynamic M99


Typ: Dynamisches Großmembranmikrofon
Richtcharakteristik: Hyperniere
Frequenzgang: 30 Hz bis 18 kHz
SPL max: - dBSPL
SNR: - dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 350 Euro

Das M 99 ist ein dynamisches Tauchspulenmikrofon in Studioqualität. Der Frequenzgang wurde für den Einsatz an Sprecherplätzen in Rundfunkstudios sowie für Instrumentalaufnahmen optimiert. Der Frequenzgang ist sehr linear und ermöglicht eine Wiedergabequalität vergleichbar mit hochwertigen Kondensatormikrofonen.
Schalter an der Unterseite des Mikrofons ermöglichen die Umschaltung zwischen einer linearen Wiedergabe und zwei Entzerrungen für bestimmte Vocal- und Instrumentalanwendungen. Es kann eine Präsenzanhebung zugeschaltet werden, die ein ausgewogenes Klangbild bei Nahbesprechung ermöglicht.


Shure SM7B


Typ: Dynamisches Mikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 50 Hz bis 20 kHz
Preis: ca. 370 Euro

Das SM7B ist ein dynamisches Mikrofon mit Nierencharakteristik. Es wird gerne beim Radio oder in Tonstudios zur Aufnahme von Sprechern verwendet. Der Grundsound des SM7B ist äußert klar und dennoch präsent und warm. Es hat einen äußert weiten Frequenzgang, der sich bei Bedarf umschalten lässt. Um mehr Präsenz zu erhalten, genügt es, den High-Boost dazu zu schalten. Tieffrequente Störgeräusche werden durch Schalten auf Low-Cut ausgeblendet. Das SM7B ist komplett ausgestattet für das professionelle Studio oder anspruchsvolle Heimstudio. Die integrierte Schwenkhalterung ermöglicht eine präzise Positionierung bei sicherem Halt und der luftgefederte Schockabsorber verhindert beinahe jede mechanische Übertragung.


Audio-Technica 4040SM


Typ: Großmembran-Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 145/155 dBSPL
SNR: 82 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 380 Euro

Das 4040SM ist ein neutral klingendes Mikrofon mit Nieren-Charakteristik ähnlich dem C 214 von AKG. Es hat eine hohe Schallpegelverträglichkeit und einen moderaten Signal-Rauschabstand. Das 4040SM ist auch in den Mixwerk Studios ein gern verwendetes Mikrofon.


AKG C 214


Typ: Großmembran-Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 147/156 dBSPL
SNR: 81 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 390 Euro

Das AKG C 214 ist sozusagen der kleiner Bruder des C414 XLII. Der Klang der beiden Mikrofone ist nahezu identisch. Lediglich die umstellbare Richtcharakteristik wurde beim C 214 eingespart. Das Mikrofon ist sowohl für Männer- als auch für Frauenstimmen bestens geeignet und hat einen ausgewogenen Klang. Durch den hohen Signal-Rausch-Abstand ist das C 214 ein echter Favorit für Sprachaufnahmen.


Heil PR-40


Typ: Großmembranmikrofon (Dynamisch)
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 28 Hz bis 18 kHz
SPL max: 148 dBSPL
SNR: dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 400 Euro

Das Heil PR 40 verfügt über einen für dynamische Mikrofone sehr breiten Frequenzbereich. Dieser resultiert aus einer großen 1,5" Membran mit geringer Masse und kundenspezifischen Magnetmetallen, die in dem soliden Mikrofonkörper verbaut sind. Die Membran ist elastisch gelagert und somit vom Körper entkoppelt. Sie hat eine hervorragende Reaktion auf die menschliche Stimme und das über den gesamten Frequenzbereich. Der integrierte "Breath-Blast"-Filter eliminiert Pop-Geräusche zuverlässig.
Der Frequenzgang des PR-40 ist nahezu ausschließlich für Gesang und Sprache ausgelegt und macht eine Nachbearbeitung in den meisten Fällen unnötig. Besonders tiefe Stimmen profitieren von dem schönen Low-End dieses Mikrofons.


Lewitt LCT 540


Typ: Großmembran Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 163 dBSPL
SNR: 86 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 400 Euro

Das LCT 540 vereint alle technischen und akustischen Eigenschaften, die Sprecher und Toningenieure von einem hochwertigen Kondensator-mikrofonen erwarten: robuste Bauweise, flexibler Einsatz, nuancenreicher und natürlicher Sound. Die verbaute 1-Zoll-Grossmembran-Kapsel, umgeben von einem aus Federstahl gefertigten Einsprechgitter, fängt Nuancen mit hoher Präzision ein, während Nebengeräusche effektiv minimiert werden. Dreistufige Vordämpfung und drei Hochpassfilter-einstellungen können direkt am Korpus (robustes Druckgussgehäuse) eingestellt werden. Durch eine transformatorlose Ausgangssymmetrierung ist das Mikrofon immun gegen elektromagnetische Einstrahlungen und eignet sich daher auch gut als Mikrofon im „Home-Recording-Segment“.


Sennheiser MD 421


Typ: Dynamisches Tauchspulenmikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 30 Hz bis 17 kHz
Preis: ca. 400 Euro

Das Sennheiser MD 421 ist ein weitverbreitetes dynamisches Tauchspulenmikrofon mit Nieren-Richtcharakteristik.
Durch sein hohes klangliches Niveau kann es in den vielfältigsten Aufnahmesituationen und in allen Bereichen der Tonübertragungstechnik eingesetzt werden. Der fünfstufige Bassschalter unterstreicht seine Allround-Qualitäten. Diese umfassen sowohl den Bereich der professionellen Tontechnik als auch den Bereich der Amateuranwendungen.
Mit einem Membrandurchmesser von 27 mm zählt das MD 421 zu den relativ seltenen dynamischen Großmembranmikrofonen.


Electro Voice RE20


Typ: Großmembran-Mikrofon (Dynamisch)
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 45 Hz bis 18 kHz
Preis: ca. 450 Euro

Das RE20 ist ein absoluter Klassiker im Bereich der Broadcast-Anwendungen. Die außergewöhnliche Leistung dieses Mikrofons wird mit einer großen Acoustalloy Membran in Kombination mit einer massearmen Aluminiumschwingspule erreicht. Es verfügt über einen integrierten Pop-Schutz und zeichnet sich durch die praktisch nicht vorhandene Off-Axis-Färbung aus.
Mit dem RE20 kann man Stimmen ganz nah aufnehmen, ohne sich Sorgen über "Pop-Laute" oder übermäßige Zischlaute machen zu müssen. Durch die sogenannte Variable-D-Technologie wird der für dynamische Mikrofone typische Nahbesprechungseffekt eliminiert. So können Schallquellen sehr nah abgenommen werden, ohne an Klarheit und Definition einzubüßen.


B.) Preisklasse bis 1.000 Euro


Neumann BCM 705


Typ: Dynamisches Mikrofon (Druckgradient)
Richtcharakteristik: Hyperniere
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SNR: 76 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 530 Euro

Das BCM 705 ist das erste dynamische Mikrofon von Neumann.
Das Prinzip: Reduzierung auf das Wesentliche – die dynamische Kapsel mit Richtcharakteristik Hyperniere ist speziell für die Aufnahme von Sprache im Nahfeldbereich konzipiert. Eine mehrstufige Körperschallentkopplung sorgt für einen störungsfreien Betrieb, auch, wenn es im Studio mal etwas lebhafter zugeht. Der Frequenzgang hat eine leichte Anhebung in dem für die Sprachverständlichkeit wichtigen Bereich zwischen 2 und 9 KHz. Der Bassfrequenzgang ist so ausgelegt, dass die bei Nahbesprechung auftretende Bassanhebung kompensiert wird.
Der Pop-Schutz ist im BCM 705 bereits integriert und unterdrückt Pop-Laute bei Sprachaufnahmen zuverlässig.


Rode K2


Typ: Röhrenmikrofon
Richtcharakteristik: Kugel, Niere, Acht (stufenlos einstellbar)
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 162 dBSPL
Eigenrauschen: 10 dB(A)
Preis: ca. 530 Euro

Ziel bei der Entwicklung des K2 war ursprünglich, ein Mikrofon mit typischem Vintage-Charakter zu bauen, das trotzdem technisch auf dem neuesten Stand ist. Die 1"-High-End-Kapsel HF1 ermöglicht in Verbindung mit dem audiophilen Class A-Schaltungsaufbau ein für Röhrenmikrofone sensationell niedriges Eigenrauschen.
Das RØDE K2 ist ein Premium-Kondensatormikrofon mit 1" goldbeschichteten Membranen. Eine stufenlose Steuerung der Richtcharakteristik von Kugel über Niere bis Acht ist mittels Netzteil möglich.
Das Mikrofon eignet sich hervorragend zur Aufnahme von Sprache. Besonders das niedrige Eigenrauschen in Kombination mit einem ausgewogenen Frequenzgang machen dieses Röhrenmikrofon in seiner Preisklasse zu einem klaren Favoriten.


Studio Projects T3


Typ: Großmembran Röhrenmikrofon
Richtcharakteristik: variabel
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 125 dBSPL
SNR: 76 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 540 Euro

Das Studio Projects T3 Röhrenmikrofon basiert auf einem klassischen 1950er-Design und wurde um heutige technische Finessen ergänzt. Es zeigt vielseitig hinsichtlich seiner Anwendbarkeit im Studio, ist zugleich aber auch ein ernstzunehmendes Mikrofon für Sprache.
Das Studio Projects T3 Röhrenmikrofon verfügt über eine Doppelmembrankapsel, die zusammen mit einer 12AY7 (6072) Triode für einen ausgewogenen Sound sorgt. Das Umschalten der Charakteristiken erfolgt über einen Neun-Stufen-Schalter auf der Vorderseite des Netzteils.
Der Schaltungsaufbau der T3 verwendet nur wenige Komponenten, um zusätzliches Rauschen und die unnötige Färbung zu verhindern. Die handverlesenen 6072 "Dual Triode" Vakuumröhre ist für seine geringe Geräuschentwicklung und seine akustische Zuverlässigkeit bekannt. So kann das T3 einen warmen und transparenten Klang garantieren.


SE Electronics SE 4400A


Typ: Großmembran Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: variabel
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 130 dBSPL
Eigenrauschen: 17 dB(A)
Preis: ca. 550 Euro

Das SE Electronics sE-4400 A ist ein sehr universell einsetzbares Großmembran Kondensatormikrofon mit exzellenten Audioeigenschaften. Aufgrund der vielen Konfigurationsmöglichkeiten ist das SE Electronics sE-4400 A fast jeder Aufnahmesituation gewachsen und erweist sich ideal für Gesang, Sprache und akustische Instrumente.
Der Klang des sE-4400 A ist angenehm natürlich. Die leichte Höhenanhebung gibt schmeichelhaft den larger-than-life-Vibe, aber auf eine ziemlich subtile Art und Weise. Ebenso gewinnt das Low-End durch nützliche Unterstützung von ein wenig zusätzlicher Wärme.


Audio-Technica 4050SM


Typ: Großmembran-Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere, Kugel und Acht
Frequenzgang: 20 Hz bis 18 kHz
SPL max: 149/159 dBSPL
SNR: 77 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 650 Euro

Transparenz im hohen und mittleren Tonbereich und satte Bässe sorgen zusammen mit einer hoch entwickelten Akustik für eine breite Leistungspalette und erfüllen so höchste Ansprüche.
Eine übertragerfreie Schaltung sorgt für eine quasi verzerrungsfreie Wiedergabe bei niedrigen Frequenzen und bietet eine hervorragende Korrelation von schnellen Einschwingvorgängen.


Lauten Audio Clarion FC-357 (Druckgradient)


Typ: FET Großmembranmikrofon
Richtcharakteristik: variabel
Frequenzgang: 25 Hz bis 20 kHz
SPL max: 130 dBSPL
Eigenrauschen: kleiner 10dB(A)
Preis: ca. 700 Euro

Das Clarion liefert klassischen und modernen FET-Sound zugleich und verfügt über eine maßgeschneiderten 28.25mm Doppelmembran-Kapsel. Die Elektronik besteht aus einer rauscharmen FET-Schaltung und einem handgewickelten Ausgangs-Übertrager.
Es verfügt über einen speziell abgestimmten Frequenzgang, der den fließenden, natürlichen Charakter eines klassischen FET-Kondensatormikrofons darstellt, jedoch mit einem Hauch von Offenheit ergänzt wurde, die man sonst nur von Bändchenmikrofonen kennt.


Mojave Audio MA-201 FET


Typ: Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 125 dBSPL
Eigenrauschen: 14 dB (A)
Preis: ca. 700 Euro

Das MA-201-FET ist ein Großmembran-Kondensatormikrofon mit FET Schaltungsdesign. Das Mikrofon besticht durch einen warmen und vollen Klang ohne scharfe Höhendarstellung. Somit eignet es sich ideal für Aufnahmen von Sprache und Gesang.
Durch hochwertige Bauteile wie die 3-Mikron-goldbedampfte Kapsel, einen Jensen Audio-Transformator und rauscharme FET-Schaltung, ist das MA-201-FET auf einem Niveau mit den beliebtesten Vintage-Kondensatormikrofonen.


Sennheiser MD 441U


Typ: Dynamisches Mikrofon
Richtcharakteristik: Superniere
Frequenzgang: 30 Hz bis 20 kHz
Preis: ca. 725 Euro

Dieser hochwertige dynamische Schallwandler, dessen akustische Eigenschaften denen professioneller Kondensatormikrofone nahezu entsprechen, besticht durch Impulstreue und verzerrungsfreie Übertragung selbst bei höchsten Schalldrücken.
Körperschallunempfindlich durch federnde Kapsellagerung, extreme Rückkopplungsdämpfung, integrierter Pop-Schutz und fünfstufiger Bassschalter zur Nahbesprechungskompensation - Diese ausgeglichene Klangeigenschaften prädestinieren ihn für den Live- und Reportage-Einsatz sowie Sprachaufnahmen im Studio.


Beesneez Isobel


Typ: Großmembran-Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: - Hz bis - kHz
SPL max: - dBSPL
SNR: - dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 750 Euro

Das Isobel ist ein FET Großmembran-Studiomikrofon mit einer festen Nierencharakteristik. Der Sound ist sauber, realistisch und überraschend musikalisch. Durch den rauscharmen Schaltkreis eignet sich das Isobel besonders für Aufnahmen von Voice-Overs, Gesang und Streichinstrumenten.


Blue Microphones - Dragonfly


Typ: Druckgradientenempfänger
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 132 dBSPL
SNR: 85 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 750 Euro

Das Dragonfly erzeugt seidige Höhen bei gleichzeitiger Betonung tiefer Frequenzen. Dadurch verleiht es der Stimme eine angenehme Präsenz, Offenheit und angenehme Bässe. Das Mikrofon basiert auf einer diskreten Class-A Schaltung mit transformatorlosem Ausgang und kann mit hohem Rauschabstand punkten. Die Libelle ist ideal für Hochfrequenzquellen wie Alt und Sopran-Gesang, Akustikgitarre, Schlagzeug-Overheads, E-Gitarre und Saxophon geeignet.


Audio-Technica 4047SVSM


Typ: Großmembran-Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 20 Hz bis 18 kHz
SPL max: 149/159 dBSPL
SNR: 85 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 800 Euro

Das 4047 punktet mit großem Dynamikumfang, niedrigem Eigenrauschen und hoher Schallpegelverträglichkeit. Der warme Klang des 4047 erinnert an die ersten Studiomikrofone mit Feldeffekttransistoren. Wem die AKGs und das AT 4040 zu neutral klingen, der sollte auf diese Mikrofone zurückgreifen.


Charter Oak E700


Typ: Druckgradientenempfänger
Richtcharakteristik: Niere, Kugel, Acht
Frequenzgang: 25 Hz bis 20 kHz
Eigenrauschen: 17 dB “A“
SPL max: 125 dBSPL
Preis: ca. 800 Euro

Das Charter Oak E700 ist ein Doppelmembran-Kondensatormikrofon mit zwei 1,22 " Membranen und diskreter Class A-Eingangsverstärker-Elektronik. Das E700 wurde jahrelang von ausgewählten Ingenieuren und Musiker in einer Betaphase getestet und jahrelang weiterentwickelt.
Das Ergebnis ist extrem hohe Qualität in Verarbeitung und ein unverwechselbarer Klang bei universellen Einsatzmöglichkeiten.
Durch seinen vollen Klang, ein extrem niedriges Grundrauschen und eine hohe Verarbeitungsqualität eignet sich dieses Mikrofon ausgezeichneten für Broadcast-und Voiceover-Anwendungen.


SE Electronics Z 5600A MkII


Typ: Röhrenmikrofon
Richtcharakteristik: variabel (9 Charakteristika)
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 135 dBSPL
Eigenrauschen: 12 dB(A)
Preis: ca. 840 Euro

Das SE Electronics Z-5600 A II ist der würdige Nachfolger des bekannten Z-5600. Das Mikrofon verfügt über eine 1,07" Membran und eine vergoldete Kapsel. Die 12AT7 Röhre ist austauschbar.

Wie sein Vorgänger eignet es sich hervorragend für Gesangs-, Sprach- und Instrumentalaufnahmen mit der Möglichkeit, die Charakteristik in 9 Stufen von Kugel nach Acht zu variieren. Es klingt warm, präzise, natürlich und klar – so, wie man es von einem Spitzenmikrofon in Röhrentechnik erwartet.


Neumann TLM 103


Typ: Großmembran Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 138 dBSPL
SNR: 87 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 900 Euro

Das TLM 103 ist das ideale Großmembran-Mikrofon für alle, die trotz eng gesteckter Budgetgrenzen nicht auf Profi Technik verzichten wollen. Es arbeitet mit einer transformatorlosen Schaltungstechnik, die sich in zahlreichen Neumann Mikrofonen bereits bewährt hat und bietet einen unerreicht geringen Eigengeräuschpegel und höchste Aussteuerbarkeit. Die verwendete Kapsel mit der Charakteristik Niere ist akustisch besonders ausgewogen abgestimmt und besitzt eine sehr gute Auslöschung für rückwärtigen Schalleinfall.
Die Kapsel besitzt einen bis ca. 5 kHz ebenen Frequenzgang und darüber eine breite, flache Präsenzanhebung von 4 dB. Der große Drahtgazekorb schützt die Kapsel vor Explosivlauten und verhindert wirkungsvoll "Pop"-Geräusche.
Der gesamte Innenaufbau ist zum Schutz gegen Körperschallübertragung elastisch gelagert.
Die Abkürzung TLM steht für "Transformatorloses Mikrofon" und spielt auf die Ersetzung der üblicherweise verwendeten Ausgangs-Übertrager durch eine elektronische Schaltung an.


AKG C 414 (XLII)


Typ: Großmembran-Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Multi
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 140 dBSPL
SNR: 88 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 1.000 Euro

Das AKG C 414 ist der Allrounder schlechthin. Es befindet sich mittlerweile in der siebten Generation des Klassikers (XLS und XLII) ohne jedoch den typisch C414 Sound zu verlieren. Das C 414 XLII stellt die gesangs- und stimmenoptimierte Variante dar. Mit dem extrem hohen Signal-Rausch-Abstand, neun Richtcharakteristiken, Low Cut (40, 80, 160 Hz) und leichter Präsenzanhebung eignet sich das Mikrofon ideal für Sprachaufnahmen.


Brauner Phantom C


Typ: Druckgradientenempfänger
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 20 Hz bis 22 kHz
SPL max: 142 dBSPL
SNR: 83 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 1.000 Euro

Brauner bietet mit seinem Phantom C ein ausgesprochen neutral klingendes Mikrofon mit sehr ausgewogener Höhenwiedergabe an. Die Verarbeitung ist, wie bei allen Brauner Mikrofonen, erstklassig. Das Phantom C empfiehlt sich als Allround-Mikrofon und bildet männliche wie weibliche Stimmen angenehm voll ab. Das herausragende Qualitätsmerkmal ist, dass man das Mikrofon nicht hört: Wo andere Mikrofone färben oder das Signal sowohl akustisch wie dynamisch verwässern, bleiben die Brauner-Kondensatoren authentisch. Bei der Hörprobe mit anderen etablierten Studiomikrofonen schneidet das Phantom C hervorragend ab: Die (gefühlte) Linearität in puncto Frequenzgang und Dynamik hat Referenz-Status, die Brauner klingen einfach näher am Original.


Sennheiser MKH 416


Typ: Kondensator- Richtrohrmikrofon
Richtcharakteristik: Superniere (Keule)
Frequenzgang: 40 Hz bis 20 kHz
SPL max: 130 dBSPL
Eigenrauschen: 13 dB(A)
Preis: ca. 1.000 Euro

Das MKH 416 ist ein kurzes Richtrohrmikrofon. Gute Richteigenschaften bei geringen Abmessungen, hohe Konsonantenverständlichkeit und Rückkopplungssicherheit sind ideale Voraussetzungen für seinen universellen Einsatz bei Film, Funk und Fernsehen.
Für die Arbeit in Tonstudios setzt dieses Mikrofon einen weltweiten Standard bei der Nachsynchronisation von Filmen.


C.) Preisklasse bis 1.500 Euro


AEA R84


Typ: Bändchen-/Druckgradientenmikrofon
Richtcharakteristik: Acht Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 165+ dBSPL
Preis: ca. 1.100 Euro

Das AEA R84 wurde auf Grundlage der R44-Serie entwickelt. Es besticht durch klassischen Bändchensound mit moderatem Nahbesprechungseffekt. Das Mic kann vielseitig eingesetzt werden und eignet sich hervorragend für Sprachaufnahmen. Das im R84 verbaute Bandelement schmeichelt der Stimme und ergibt einen glatten und natürlichen Klang, frei von unerwünschten Resonanzen.


Microtech Gefell M 930


Typ: Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: variabel
Frequenzgang: 40 Hz bis 18 kHz
SPL max: 142 dBSPL
SNR: dB 87 (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 1.100 Euro

Das M 1030 ist für den universellen Einsatz in Rundfunk- und Tonstudios sowie auch im anspruchsvollen Home-Recording-Bereich besonders geeignet. Es vereint moderne Großmembran-Kapseltechnologie mit neuester Halbleiter-Schaltungstechnik.
Die verwendeten Kondensator-Mikrofonkapseln - Niere, Superniere oder Breitniere - besitzen einen ausgeglichenen Frequenzgang mit einer leichten Höhenpräsenz von 7 bis 11 kHz und eine hohe Auslöschung für rückwärtigen bzw. seitlichen Schalleinfall.
Das Schaltungsdesign des Impedanzwandlers ermöglicht aufgrund des erweiterten Aussteuerungs-bereiches die detailgetreue Übertragung geringer Schallpegel sowie die verzerrungsfreie Abbildung sehr hoher Schalldrücke. Im kompakten Mikrofongehäuse ist der Innenaufbau gemeinsam mit der Kapsel elastisch gelagert, um Körperschall und Stöße zu dämpfen.


Mojave Audio MA-200 Tube Mic


Typ: Röhrenmikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 120 dBSPL
Eigenrauschen: 14 dB (A)
Preis: ca. 1.100 Euro

Das MA-200 ist ein Großmembran Röhren-Kondensatormikrofon mit fester Nierencharakteristik. Der Klang ist warm und voll und eignet sich somit ideal für Aufnahmen von Sprache und Gesang.
Durch erlesene Bauteile wie die 3-Mikron-Kapseln, den hochwertigen Jensen Übertrager und eine JAN 5840 Vakuumröhren, spielt das M-200 auf dem Niveau der beliebtesten Vintage-Kondensatormikrofone.


Lauten Audio Atlantis FC-387


Typ: FET Großmembranmikrofon (Druckgradient)
Richtcharakteristik: variabel
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 130 dBSPL
Eigenrauschen: <12 dB(A)
Preis: ca. 1.200 Euro

Das Atlantis FC-387 ist ein Multi-Pattern und Multi-Voicing FET Großmembran-Kondensatormikrofon. Es klingt voll und warm in den tiefen und unteren Mitten-Frequenzen und seidig und ausgewogen in den mittleren und hohen Frequenzen. Der Voicing-Schalter macht das Atlantis zu einem äußerst vielfältigen Mikrofon. Die Modi unterteilen sich in F (Forward), N (Neutral) und G (Gentle).
Forward bietet einen sehr offenen, modernen und enthüllten Sound. Neutral bietet einen gleichmäßigeren Frequenzgang mit leichter Absenkung hin zu mittleren und hohen Frequenzen. Gentle bietet die Möglichkeit, harte, helle und zischende Signalquellen zu zähmen oder erzeugt einen angenehmen Vintage-Sound.
Die Multi-Voicing-Funktion ist eine tolle Möglichkeit, bei Sprachaufnahmen ohne Wechsel des Mikrofons den passenden Klang für jede Stimme und Situation zu finden.


Microtech Gefell MT 71 S


Typ: Kondensatormikrofon (Druckgradient)
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 40 Hz bis 18 kHz
SPL max: 144 dBSPL
SNR: 80 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 1.200 Euro

Das Kondensatormikrofon MT 71 S besitzt eine bewährte Großmembran-Kapsel und zeichnet sich durch hervorragende Übertragungseigenschaften, eine hohe Empfindlichkeit sowie einen großen Geräuschspannungsabstand aus. Es garantiert eine saubere und verfärbungsfreie Klangqualität und eignet sich besonders für die Aufnahme von Sprache in Rundfunk- und Fernsehstudios sowie für hochwertige Übertragungen.
Der Frequenzgang des MT 71 S ist durch einen wirksamen Höhenanstieg von ca. 4 dB im Bereich um 7 kHz und eine leichte Absenkung bei tiefen Frequenzen charakterisiert.
Das transformatorlose Schaltungskonzept ersetzt den üblichen Übertrager durch eine symmetrische Ausgangsstufe und gewährleistet ein niedriges Eigengeräusch sowie eine hohe Aussteuerbarkeit.


Bock U195


Typ: Großmembran-Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 20 Hz bis 16 kHz
SPL max: 111 dBSPL “A“
SNR: 81 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 1.300 Euro

Das Bock 195 basiert auf einer FET-Schaltung und besticht durch bemerkenswerte Fülle und Präsenz sowie niedriges Eigenrauschen und kann vielseitig eingesetzt werden. Durch einen Schalter kann man zwischen den Modi “FAT und “Norm“ wählen: Der FAT-Modus verleiht dem Mikrofon den typischen warmen Röhrensound durch Frequenzanhebung zwischen 10-400 Hz. Der Norm-Modus hingegen klingt in den tiefen Frequenzen neutraler und betont, typisch für ein FET-Mikrofon, die hohen Frequenzen. Durch den hochwertigen Ausgangs-Übertrager wird der wunderbar analoge Klang des U195 abgerundet.


TELEFUNKEN CU-29 Copperhead


Typ: Großmembran-Röhrenmikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 130 dBSPL
Eigenrauschen: 7 dB(A)
Preis: ca. 1.400 Euro

Das CU-29 'Copperhead'-Mikrofon liefert ein warmes und hervorragend abgestimmtes Klangbild im Tieffrequenzbereich sowie ein luftiges und fein abgestimmtes Klangbild in den hohen Frequenzen.
Die R-F-T-Röhren-Kondensatormikrofonserie verwendet eine in Amerika entwickelte Elektronik in Verbindung mit neuen Vintage-Röhren und sonstigen standardisierten Teilen von europäischen Herstellern.
Das feinabgestimmte Verstärker-Design im R-F-T CU-29 'Copperhead' enthält eine NOS 6AK5W TELEFUNKEN-Röhre und einen Lundahl LL1935 Ausgangs-Übertrager. Da das CU-29 'Copperhead' ein reines Nieren-Mikrofon ist, enthält es eine einseitige Membran-Version der Großmembran-Kapsel, die in den AR-51 und AK-47 MkII-Mikrofonen verwendet wird.
Klanglich ist das CU-29 'Copperhead' ein bemerkenswert neutral klingendes Mikrofon mit einem präsenten, aber keineswegs harten Charakter und einem klaren und detailreichen Klang. Dabei zeigt es sich völlig frei von einem überzeichneten oberen Mitten-Frequenzbereich, wie man ihn so häufig bei Mikrofonen in dieser Preisklasse findet. Das Mikrofon verbindet einen warmen und klaren Tieffrequenzbereich mit einem weichen und luftigen Hochfrequenzbereich.


D.) Preisklasse bis 2.000 Euro


Audio-Technica 4060A

Typ: Röhren-Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 150 dBSPL
SNR: 75 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 1.600 Euro

Audio-Technicas AT4060a Röhren-Kondensatormikrofon bringt die Wärme des Vintage-Röhrenklangs in das gesamte Klangspektrum. Mit einem Dynamikumfang, der den vieler anderer Röhrenmikrofone überschreitet, fängt es leicht die feinsten Nuancen der stimmlichen und instrumentalen Leistung ein. Ausgestattet mit hochwertigen Röhren, erreicht das AT4060a einen angenehmen Sound einer klassischen Röhrenschaltung.


Microtech Gefell M 1030

Typ: Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 40 Hz bis 20 kHz
SPL max: 142 dBSPL
SNR: 87 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 1.700 Euro

Das M 1030 ist für den universellen Einsatz in Rundfunk- und Tonstudios sowie im anspruchsvollen Home-Recording-Bereich besonders geeignet. Es vereint moderne Großmembran-Kapseltechnologie mit neuester Halbleiter-Schaltungstechnik.
Die verwendete Kondensator-Mikrofonkapsel besitzt einen ausgeglichenen Frequenzgang mit einer leichten Höhenpräsenz von 8 bis 14 kHz und eine hohe Auslöschung für rückwärtigen bzw. seitlichen Schalleinfall.
Das Schaltungsdesign des Impedanzwandlers ermöglicht aufgrund des erweiterten Aussteuerungsbereiches die detailgetreue Übertragung geringer Schallpegel sowie eine verzerrungsfreie Abbildung sehr hoher Schalldrücke.
Im kompakten Mikrofongehäuse ist der Innenaufbau gemeinsam mit der Kapsel elastisch gelagert, um Körperschall und Stöße zu dämpfen.


Sennheiser MKH 40

Typ: Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 40 Hz bis 20 kHz
SPL max: 134 dBSPL
Eigenrauschen: 12 dB(A)
Preis: ca. 1.800 Euro

Das MKH 40 ist vielseitig einsetzbar (z.B. Hauptmikrofon) und wirkt besonders in leicht halligen oder akustisch weniger perfekten Räumen. Daher bietet sich dieses Mikrofon besonders für jene Sprachaufnahmen an, die nicht in professionell gebauten Tonstudios stattfinden.
Die in einem weiten Winkelbereich neutrale Richtcharakteristik und die hohe Rückwärtsdämpfung sorgen dazu für eine gute klangliche Balance.


Peluso 22 47 SE

Typ: Röhrenmikrofon
Richtcharakteristik: variabel
Frequenzgang: 20 Hz bis 22 kHz
SPL max: 140 dBSPL
Eigenrauschen: 14 dB(A)
Preis: ca. 1.900 Euro

Das Peluso 22 47 SE ist ein Großmembran-Kondensatormikrofon und ist in seinem Charakter an das legendäre "Neumann U-47" angelehnt.
Um den unverkennbaren "47" Klang zu erreichen, wird die amerikanische 6SJ7 Röhre verbaut. Diese bietet die gleiche Klangqualität wie die TELEFUNKEN VF14 Röhre.
Mit nahezu identische Spezifikationen ist der einzige erkennbare Unterschied zwischen diesen beiden Röhren eine Pegeldifferenz von +2 dB Grundrauschen bei der 6SJ7.
Die 6SJ7 ist leicht verfügbar und ermöglicht es, die Peluso 22 47 Standard Edition zu einem sehr günstigen Preis anzubieten. Das Mikrofon eignet sich gut für Aufnahmen von männlichen und weiblichen Stimmen, Akustikgitarre bis hin zum Tenorsaxophon. Der bekannte U-47 Sound besticht durch Wärme in tiefen Frequenzen, einen glatten mittleren Bereich und ein ausgewogenes High-End. Das 22 47 SE wird mit der Peluso MX-56 Stromversorgung gekoppelt. Die doppelseitige Kapsel des 22 47 SE ermöglicht bis 9 Richtcharakteristiken von Kugel über Niere bis zur Acht.


Schoeps CMIT 5 U

Typ: Kondensatormikrofon / Richtrohrmikrofon
Richtcharakteristik: Keule
Frequenzgang: 40 Hz bis 20 kHz
SPL max: 132 dBSPL
Eigenrauschen: 14 dB(A)
Preis: ca. 1.900 Euro

Das CMIT 5 definierte von Anfang an einen neuen Standard bei den Rohr-Richtmikrofonen. Seine Bündelung steigt besonders gleichmäßig mit der Frequenz, was einen ungewöhnlich ausgeglichenen Klangcharakter zur Folge hat. Außerdem nimmt der Pegel seitlich von der 0°-Achse besonders sanft und frequenzunabhängig ab. Dadurch können auch hier lokalisierte Ereignisse klangneutral aufgenommen werden und kleine Fehler beim Angeln bzw. Mikrofonieren werden verziehen. Das CMIT 5 bündelt stärker als man es von einem Mikrofon seiner Länge erwarten würde. Es wird auch für Musikaufnahmen wie beispielsweise in der Oper eingesetzt, wenn eine stärkere Richtwirkung erforderlich ist (z.B. bei räumlicher Enge). Das Mikrofon eignet sich für jene Sprachaufnahmen, die natürlich klingen sollen, wie für Hörspiele, Dialoge und der Synchronisation von Filmen.


Lawson L47MP MKII

Typ: Röhrenmikrofon
Richtcharakteristik: variabel
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 138 dBSPL
Eigenrauschen: 22 dB(A)
Preis: ca. 2.000 Euro (USA)

Das L47 MP MKII ist eine Wiedergeburt und Neuinterpretation des Neumann U47. Es ist ein Röhren-Kondensatormikrofon mit variabler Richtcharakteristik sowie einem "Niere-Only-Modus", der die Empfindlichkeit des Mikrofons erhöht und den Rauschpegel um 3 dB senkt. Im "Mehrfeld" Modus ist die Richtcharakteristik wechselbar von Omni auf Figur-8.
Die Kapsel im L47fet basiert auf der legendären M7 Kapsel, die ursprünglich in U47 / U48 Mikrofonen verwendet wurde. In der originalen M7-Kapsel wird jedoch eine relativ dicke PVC-Membran verbaut, während in der Lawson-Kapsel eine sehr dünne Membran von 3 Mikrometern aus Mylar zum Einsatz kommt. Neben der hochwertigen 6N1P Röhre wird beim Ausgangsschaltkreis ein Lundahl Transformator verwendet.


TELEFUNKEN RFT AK47

Typ: Großmembran-Röhrenmikrofon
Richtcharakteristik: variabel
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 125 dBSPL
Eigenrauschen: 10.5 dB(A)
Preis: ca. 2.000 Euro

Das R-F-T AK-47 MkII ist ein bemerkenswertes Mikrofon mit einem sehr präsenten aber nicht zu harten Charakter, das in vielerlei Hinsicht den historischen Vorbildern M-49 und U-47/48 ähnelt. Das Ergebnis ist ein Mikrofon mit überragend detaillierter Auflösung im hohen Frequenzbereich und einem dichten und fundierten Bassbereich ohne die verbreitete Delle im oberen Mittenfrequenzbereich, die man häufig bei Mikrofonen in dieser Preisklasse findet.
Der im R-F-T AK-47 MkII verwendete Verstärker enthält einen neuen proprietären Schaltkreis mit einer NOS-TELEFUNKEN EF-732 Röhre sowie einen speziellen Ausgangs-Übertrager, der in seinen Eigenschaften ein exaktes Replikat des historischen BV8-Übertragers ist, der in U-47 und U-48 Mikrofonen verwendet wird.
Die Telefunken EF-732 Röhre ähnelt stark der AC-701-Röhre mit ihrem samtweichen Charakter für das Gesamtklangbild des Mikrofons. Wenn diese Röhre zusammen mit der genauen historischen Replikation des BV8-Übertragers verwendet wird, entsteht ein echtes Klangerlebnis. Das Layout des Schaltkreises wurde speziell darauf ausgelegt, maximalen Rauschspannungsabstand sowie minimales Übersprechen zwischen den Komponenten sicherzustellen.


E.) Preisklasse bis 3.000 Euro


Manley Reference Cardioid

Typ: Röhrenmikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 10 Hz bis 30 kHz
SPL max: 150 dBSPL
Preis: ca. 2.400 Euro

Das Manley Reference Cardioid Röhrenmikrofon verfügt über eine Trioden-Röhrenschaltung und eine dicke, goldbedampfte Kapsel (6 Mikron). Durch seine Konstruktion, seine gleiche hochfrequente Auflösung, einen gleichen Nahbesprechungseffekt und eine sehr gute Pop- und Zischlautverträglichkeit erinnert dieses Mikrofon an die europäischen Vintage-Röhrenmikrofone wie das U47.
Die Goldmembran stammt aus Deutschland und wird mit einer proprietären, von David Josephson entwickelten Technik gespannt, was in einer geringen Toleranzen von Kapsel zu Kapsel resultiert.
Das Ergebnis ist eine Schnelligkeit, Leichtigkeit, Luftigkeit und eine Höhenabbildung, die ihresgleichen sucht. Durch die ausgewogene tonale Balance und den samtige Klang eignet sich dieses Mikrofon besonders für Vocals.


Neumann TLM 170

Typ: Großmembran-Kondensatormikrofon (Druckgradient)
Richtcharakteristik: variabel
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 154 dBSPL
SNR: 80 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 2.400 Euro

Das TLM 170 war das erste Mikrofon mit der inzwischen so erfolgreichen fet-100-Technologie. Es bietet symmetrische transformatorlose Signalauskopplung und höchste Aussteuerbarkeit bei äußerst geringem Eigenrauschen.
Es können fünf Richtcharakteristiken mit einem Drehschalter gewählt werden. In der sechsten Schalterstellung "R" können die Richtcharakteristiken des Netzgerätes fernumgeschaltet werden. Das Mikrofon besitzt außerdem eine schaltbare 10 dB-Vordämpfung für sehr hohe Schallpegel und einen Trittschallfilter mit einer Einsatzfrequenz von 100 Hz.
Die im Drahtgeflechtkorb des Mikrofons befindliche Doppelmembrankapsel besitzt für alle einstellbaren Richtcharakteristiken besonders ebene Frequenzgänge. Dies gilt nicht nur, wie vielfach üblich, für den von vorn einfallenden Schall, sondern auch für Schall mit seitlichem Einfall. Das Impulsverhalten des Mikrofons ist ausgezeichnet. Es vermag alle Ausgleichsvorgänge in Musik und Sprache unverfälscht zu übertragen und ist durch seine elastische Einlagerung geschützt gegen Körperschallübertragung.
Es wird in einer großen Vielfalt von Anwendungsfällen bei Rundfunk, Film und Fernsehen eingesetzt.


Neumann U87 Ai

Typ: Großmembran Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Kugel, Niere, Acht
Frequenzgang: 20 Hz bis 20kHz
SPL max: 127 dBSPL
SNR: 82 dB (1 kHz @ 1 Pa – Niere)
Preis: ca. 2.400 Euro

Das U 87 Ai ist für eine große Anzahl von Anwendungsfällen in der Rundfunk-, Fernseh-, Film- und Tonträger-Aufnahmetechnik in gleicher Weise gut geeignet. Der Frequenzgang ist für die Charakteristiken Niere und Acht auch im oberen Tonfrequenzbereich für frontalen Schalleinfall praktisch linear. Damit kann das Mikrofon speziell auch in geringem Abstand von den Schallquellen eingesetzt werden, ohne, dass sich ein unnatürlich scharfer Klangeindruck ergibt.
Ein Schalter an der Rückseite bewirkt eine 10 dB-Vordämpfung, was eine verzerrungsfreie Übertragung des Schalldruckpegels bis 127 dB gewährleistet. Weiterhin lässt sich der Frequenzgang in den Tiefen absenken, um beispielsweise den Nahbesprechungseffekt zu kompensieren.

Die elastisch gelagerte Doppelmembrankapsel umgibt ein großer Drahtgeflechtkorb. Mit einem Schalter unterhalb des Korbes lassen sich die Richtcharakteristiken Kugel, Niere oder Acht einstellen.
Der Zusatzbuchstabe A in der Bezeichnung deutet auf eine geänderte Ausführungsart im Vergleich zum von 1967 bis 1986 gelieferten Mikrofon U 87 i hin. Diese Änderung bezieht sich auf den elektrischen Teil des Mikrofons; sie macht das U 87 Ai betriebssicherer durch eine niederohmigere Zuführung der Kapselvorspannungen, erhöht das Übertragungsmaß bei gleichem Schalldruck um ca. 10 dB und verbessert den Geräuschspannungsabstand um 3 dB.


Schoeps V4 U

Typ: Kleinmembran Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 50 Hz bis 22 kHz
SPL max: 144 dBSPL
SNR: 79 dB(A)
Preis: ca. 2.400 Euro

Das V4 U ist das Studio-Gesangsmikrofon von Schoeps. Es vereint die für Schoeps typischen hervorragenden technischen Eigenschaften mit einem zeitlosen, klassischen Design.
Das Design dieses Nierenmikrofons ist an das des im Jahr 1951 entwickelte CM 51/3 angelehnt, büßt aber keineswegs an Aktualität ein: Kapsel, Elektronik sowie die Mechanik sind das Ergebnis einer aufwändigen Neuentwicklung.
Tatsächlich verfügt das V4 U über eine Kleinmembran-Kapselarchitektur. Der Klang ist jedoch angenehm warm und klar. Zusätzlich sorgt eine leichte Höhenanhebung im Frequenzgang für brillante Höhen.


Beesneez Arabella

Typ: Röhren-Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: - Multi Pattern
Frequenzgang: - Hz bis - kHz
SPL max: - dBSPL
SNR: - dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 2.700 Euro

Das Arabella ist kein Klon, sondern ein neu gestaltetes Mikrofon auf Grundlage des ehrwürdigen U47 und M49. Im Arabella sind ausschließlich feinste Komponenten verbaut wie eine handgefertigte K47-Kapsel, eine TELEFUNKEN 6SJ7 Röhre und ein Cinemage 2461 NiCo Transformer. Das Arabella klingt offen und intim und wird dadurch zu einem echten Favoriten für männliche und weibliche Stimmen gleichermaßen.


Pearlman TM1

Typ: Röhrenmikrofon
Richtcharakteristik: Kugel, Niere
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
Preis: ca. 2.700 Euro

Das Pearlman TM 1 hat eine große 6 mircon Membran. Die mit Gold bedampfte Kapsel sendet das Eingangssignal zu einer WWII TELEFUNKEN Röhre, die nahezu identisch mit der legendären VF14 Röhre ist. Zusätzlich werden Transformatoren von CineMag oder Tamura verbaut.
Das Peralman TM 1 ist kein Fließband Mikrofon; jede Einheit wird von Hand verdrahtet und Spannung auf Höchstleistung getrimmt. Diese Mikrofone wurden ursprünglich für den Zweck gebaut, den Bedarf an hochwertigen Röhrenmikrofonen zu decken. Nun sind sie heißbegehrt bei Allen, die sie einmal gehört haben.
Das Pearlman TM 1 bietet die herausragenden Eigenschaften des ehrwürdigen Neumann U47 bei etwa einem Zehntel seines Kaufpreises und kann besonders bei Gesangs- oder Sprachaufnahmen punkten, indem es selbst hellere Stimmfarben voll erklingen lässt.


Horch RM2J Mark 2

Typ: Röhrenmikrofon
Richtcharakteristik: variabel (Kugel, Niere, Acht)
Preis: ca. 2.900 Euro

Das Horch RM2J Mark 2 ist ein Großmembran-Röhrenmikrofon in der Tradition der klassischen Röhrenmikrofone der 1950er und 60er Jahre. Das RM2J Mark 2 bietet einen druckvollen Sound und ist durch seine veränderbare Richtcharakteristik und den zwei Betriebsarten vielseitig einsetzbar.
Im Linear Mode kann die Richtcharakteristik stufenlos am Netzteil zwischen Kugel, Niere und Acht eingestellt werden. Das Mikrofon arbeitet in diesem Modus sehr linear und eignet sich damit für alle Aufnahmesituationen gleichermaßen.
Der Vocal Mode bietet eine spezielle Nierencharakteristik mit einem ausgeprägteren Nahbesprechungseffekt im Vergleich zur Nierencharakteristik im Linear-Mode und verhilft damit der menschlichen Stimmen zum gewünschten "larger-than-life"-Sound.


F.) Preisklasse bis 5.000 Euro


Audio-Technica 5040

Typ: Großmembran-Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 142 dBSPL
SNR: 89 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 3.100 Euro

Das AT5040 Kondensatormikrofon mit Nierencharakteristik ist als Studiogesangsmikrofon konzipiert. Das Mikrofon bietet einen extrem sanften Klang im Höhenbereich mit kontrollierten S-Lauten. Es liefert eine außergewöhnlich musikalische und hohe Wiedergabetreue, tiefgehende Realitätsnähe sowie Präsenz, Tiefe und Klangklarheit.
Durch die Nutzung von vier Membranen in einer Kapsel weist das AT5040 alle Vorteile einer außergewöhnlich großen Membran bei einem gleichzeitig extrem niedrigen Rauschteppich auf und hat dabei keine Probleme mit erhöhtem Gewicht und verringertem Impulsverhalten oder anderen Nachteilen, die typischerweise die Membrangröße einschränken.


Neumann U47 FET

Typ: Großmembran Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 40 Hz bis 16kHz
SPL max: 147 dBSPL
SNR: 76 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 3.800 Euro

Das U 47 FET wurde erstmals von 1972 bis 1986 gefertigt und hat sich seitdem einen festen Platz im Mikrofonsortiment vieler namhafter Studios gesichert. Technisch gesehen ist das U 47 FET ein Kondensatormikrofon mit Nierencharakteristik und der Schaltungstechnik FET 80. Diese wird u.a. auch im U 87 verwendet und zeichnet sich insbesondere durch eine hohe Aussteuerbarkeit aus.
Die Doppelgroßmembrankapsel K 47 wurde bereits im röhrenbasierten legendären Vorgänger U 47 verwendet und hat im Bereich oberhalb 2 kHz eine leichte Präsenzanhebung.
Ein schaltbarer Hochpassfilter hebt die untere elektrische Grenzfrequenz bei Bedarf von 40 Hz auf 140 Hz an und dämpft damit unerwünschte tiefe Frequenzen (Trittschall, Windgeräusche), oder dient der Kompensation des Nahbesprechungseffektes. Die zuschaltbare Dämpfung senkt das Übertragungsmaß um 10 dB und ermöglicht so die Verarbeitung sehr hoher Schalldrücke bis zu 147 dB. Zusätzlich kann zur Vermeidung von Übersteuerungen des angeschlossenen Preamps das Ausgangssignal durch einen Schalter an der Unterseite des Mikrofons um 6 dB abgesenkt werden.


Blue Microphones - The Bottle

Typ: Röhrenmikrofon
Richtcharakteristik: Variabel
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 134 dBSPL
SNR: 86.5 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 3.900 Euro

Das „The Bottle“ vereint geringes Rauschen und exzellentes Impulsverhalten. Im Handumdrehen können acht verschiedene Kapseln an dem Mikrofonsystem verwendet werden, um unterschiedliche Klangeigenschaften und Richtcharakteristiken bereitzustellen.
Die diskrete Class A Verstärkerschaltung ist mit seinem Design eine moderne Hommage an die Vergangenheit, das durch den Verbau einer handverlesenen EF86 Pentode Vakuumröhre charakterisiert wird. Besonders mit der B6 Großmembran-Kapsel eignet sich das Mikrofon hervorragend für Sprachaufnahmen.


Brauner VM1

Typ: Röhren-Großmembranmikrofon
Richtcharakteristik: variabel
Frequenzgang: 18 Hz bis 24 kHz
SPL max: 142 dBSPL
SNR: 83 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 4.200 Euro

Das Brauner VM1 zeichnet sich insbesondere durch seinen natürlichen und modernen Klang mit höchster Auflösung akustischer Details aus. Sein transparentes, offenes Klangbild ist für Gesangs- und Instrumentalaufnahmen gleichermaßen geeignet. Das VM1 wurde als eine Art "Swizz Knife" für die verschiedensten Aufnahmesituationen entwickelt.
Wann immer es gilt, Stimmen jeglicher Art aufzunehmen, ist das Brauner erste Wahl unter den Röhrenmikrofonen. Besonders "komplizierte" Männerstimmen werden mit dem Brauner in einer derart samtigen Art und Weise aufgenommen, die eine spätere Nachbearbeitung fast gänzlich unnötig macht. Dabei gilt es, das Brauner immer mit einem hochwertigen Preamp zu verwenden, damit es seine ganze Klasse voll entfalten kann. Das VM1 ist auch als preisgünstigeres Modell mit festgelegter Nierencharakteristik auf dem Markt. Wer das Brauner ausschließlich als Voiceover-Mikrofon nutzen möchte, kann beim „Pure Cardioid“ ca. 900 Euro einsparen.


G.) Preisklasse bis 10.000 Euro


Wunder Audio CM7 FET

Typ: Großmembran Kondensatormikrofon (FET)
Richtcharakteristik: Niere
Preis: ca. 6.500 Euro

Eine “phantomgespeiste” Version des Original- U47 wurde 1969 als U47 Fet veröffentlicht. Die Schaltung und sein robuster Sound geschaffen durch Transistoren waren durchaus begehrt. Die FET Variante des U47 war seit Veröffentlichung eines der meist bevorzugtesten Mikrofone hinsichtlich des Einfangens des “larger-than-life”-Sound einzufangen, der besonders bei Aufnahmen der menschlichen Stimme zum Tragen kommt.
Die Komponenten des Wunder CM7 FET wurden dem Original so nah wie möglich gebracht. Ebenso der Einsatz der exakten Kopie des Originalgitters ist einer der wichtigsten Aspekte zur Erreichung des legendären Sounds des U47.


Bock 507

Typ: Großmembran Röhrenmikrofon
Richtcharakteristik: Niere
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: - dBSPL
SNR: - dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 7.500 Euro

Als Studio-Gesangsmikrofon konzipiert, zählt das 5-ZERO-7 zu den besten Mikrofonen weltweit. Eine Besonderheit ist die ellipsenförmige Kapsel mit Doppelmembran. Diese sogenannte „Golden Ellipsoid“-Kapsel löst das Problem der In-Band-Resonanz von üblichen Groß- und Kleinmembran-Mikrofonen. Die Röhrenverstärkung basiert auf der Schaltung des legendären U47. Das Mikrofon klingt sehr groß und liefert einen sorgfältig ausgearbeiteten Nahbesprechungseffekt. Weiterhin besticht es durch geringes Eigenrauschen und High-End-Mikrofon Klang.


Sony C-800G Tube Mic

Typ: Großmembran Röhren- Kondensatormikrofon
Richtcharakteristik: Niere, Omni
Frequenzgang: 20 Hz bis 18 kHz
SPL max: 131 dBSPL
SNR: 76 dB (1 kHz @ 1 Pa)
Preis: ca. 8.800 Euro

Sony entwickelte das C-800G-Kondensator- Röhrenmikrofon, um den vollen Dynamikumfang von Schallquellen und deren feinste Nuancen einfangen zu können. Sein natürlicher Klang macht es zu einem der Favoriten bei Filmpostproduktionen.
Mit Hilfe der hochwertigen Vakuumröhre sowie einem innovativen Kühlsystem bietet das C-800G einen warmen, natürlichen und mächtigen Sound mit geringem Rauschen und nur minimaler Verzerrung. Signifikant für dieses Mikrofon ist daneben ein herausragend natürlicher Klang.


TELEFUNKEN U47/U48

Typ: Großmembran-Röhrenmikrofon
Richtcharakteristik: Niere und Kugel
Frequenzgang: 20 Hz bis 20 kHz
SPL max: 127 dBSPL
Eigenrauschen: 9 dB(A)
Preis: ca. 9.500 Euro

Seit seiner ursprünglichen Entwicklung im Jahr 1946 ist das TELEFUNKEN U 47 nun bereits für mehrere Genrationen von Aufnahme-Profis das Mikrofon der Wahl. Als erstes Kondensator-Mikrofon mit umschaltbarer Richtcharakteristik zwischen Niere und Kugel enthielt das originale U 47 auch die berühmte M7-Kapsel, die bereits 1928 von Georg Neumann entwickelt wurde.
Dieser Kapsel wurde ein Verstärker basierend auf VF-14 Röhren (die ursprünglich aus der Militärtechnik stammten und in Einsatz- und Flugzeug-Radios verwendet wurden) sowie ein BV8 Ausgangsübertrager hinzugefügt. Die Vorstellung des U47 hob die Audiowelt in eine bislang ungekannte neue Stufe der Klangtreue und das Mikrofon gilt deshalb noch heute als eines der besten jemals gebauten Mikrofone.
Die "Familien-Zugehörigkeit" des U47 von TELEFUNKEN lässt sich bereits auf den ersten Blick erahnen. Der große Mikrofonkopf mit Chrom-Gitter enthält eine neu hergestellte M7-Kapsel. Der Mikrofonkorpus in mattem Nickel-Finish enthält einen neuen BV8-Ausgangsübertrager und eine neue VF-14 Vakuum-Röhre; ein "Plug and Play"-Ersatz für die sehr seltenen VF-14M-Röhren des Originals. Das klassische "TELEFUNKEN"-Diamant-Logo schmückt die Front der Mikrofons-Korpus.
Egal, ob ein Sinfonieorchester, ein Sänger oder ein zeitgenössisches Musikstück aufgenommen werden soll, erweist sich das U47 als hervorragendes Aufnahmewerkzeug. Der markante Mittenbereich und das erweiterte Tiefen-Impulsverhalten geben diesem Mikrofon seinen unverkennbaren Charakter.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
Lade vorherige Kommentare
  • Hey wow super Beitrag sehr selten eine Liste mit hochwertigen Mikrofonen zu finden. Hat mir sehr weitergeholfen und mir viele Informationen gegeben. Danke

    Gefällt mir 0 kurze URL:
  • Gast - GearHead

    This review is useless; some models you've quoted a 'self-noise' level, others have signal to noise ratio, and others have nothing!

    Gefällt mir 0 kurze URL:
  • Hallo,
    ja ein echt sehr guter zusammengefasster Beitrag von verschiedener Mikrofone. Hat mir auch sehr weitergeholfen, dankeschön.

    Gefällt mir 0 kurze URL:
  • Gast - m.lahn

    vielen Dank für die Infos. Allerdings wäre der Test noch viel hilfreicher, wenn zumindest für einige Mikros einer eurer Sprecher ein paar Sprechproben eingesprochen hätte. Erzählen kann man viel, aber hier geht es um Klang. Mich würde auch interessieren, was Ihr als "Referenzaufnahme" bewerten würdet im Hinblick auf Natürlichkeit.

    Gefällt mir 0 kurze URL:
  • Vielen Dank für diese grandiose Übersicht! Gibt ein ganz dicken Daumen hoch! Spiele zwar in einer ganz anderen Preisklasse, kann aber jedem nur das tbone SC440 und auch das Mikrofon auna mic 900b empfehlen. Das SC440 war mein altes und hat mir rund 4 Jahre lang gute Dienst erwiesen, lediglich ist hier der Kabelanschluss (ins Mikrofon rein) gegen Ende hin stets lockerer geworden. Im Paketpreis waren zudem auch noch ein (riesiges) Stativ samt Spinne enthalten. Für mich als Starterset also perfekt. Wobei ich mir trotzdem noch ein Tischstativ zugelegt habe, da das ganze Konstrukt mit dem großen Stativ irgendwann zu nervig wurde.
    Das auna Mikrofon nutze ich ausschließlich als Karaoke Mikrofon und bin bisher damit sehr zufrieden. Der Preis ist ja mit ~ 90 € konkurrenzlos. Bisher macht es aber trotz des Preises einen sehr guten Eindruck. Einen detaillierteren Erfahrungsbericht kann ich da wohl erst in einigen Monaten zu hinterlassen ;)

    Gefällt mir 0 kurze URL:
  • Epischer Artikel! sehr informativ! Hast du die Teile alle selbst ausprobiert? Auf den meisten webseiten werden die Texte zu den Mikrofonen nur von anderen Quellen zusammen getragen. Da würde ich aufpassen, dass dein Text nicht bald in abgewandelter Form bei den Leuten hier in den Kommentaren auftauchen. Ich muss zu geben, dass ich auch so angefangen habe, aber es ist einfach schade, wenn man einfach keine Ahnung hat, wovon man schreibt. Deswegen Hut ab vor deinem fachwissen!

    Gefällt mir 0 kurze URL:
  • Ich kann mich meine Vorredner nur anschließen, echt super geschrieben. Dieser Beitrag ist sehr hilfreich und informativ. Danke und Liebe Grüße

    Gefällt mir 0 kurze URL:
  • Gerade als Hörakustikerin kann ich Produkte der Firma Sennheiser nur empfehlen. Gutes Preis-Leistungsverhältnis super Qualität.

    Gefällt mir 0 kurze URL:
  • Thank you for this article. Seems you guys found 90% of the microphones on my wish list & talked about them. And I learned a few things about the differences, and I just wanted to say, "Thank you" for taking the time to write this.

    Gefällt mir 0 kurze URL:
  • When a microphone has been used by the king of pop Michael Jackson for the recording of the Thriller EP, there is no room to doubt it’s quality. Shure SM7B is probably the best studio microphone for male-vocal recording in that price range..

    AKG C414 is a skillful workhorse microphone that will handle everything in your recording studio.

    Gefällt mir 0 kurze URL:

Mixwerk Kunden

SCROLL TO TOP

Mixwerkstudio